Pressemeldung 16. Juli 2007

Auf den Spuren des privaten Helmut Kohls

Mit seinem Rundgang will Falk Rothermund nicht allein dessen Leben als Politiker nachzeichnen, sondern "die Bedeutung Helmut Kohls als Privatmann in Ludwigshafen zeigen".

Einen Stopp legt die Gruppe in der Hohenzollernstraße ein, wo einst Helmut Kohls Geburtshaus stand. Damals, berichtet Rothermund, habe es noch einen riesigen Obstgarten gegeben. Dort habe der junge Kohleine Kanichenzucht betrieben.

Mit der Bahn geht es von Friesenheim nach Oggersheim. Die Kastanienbäume vor der Wallfahrtskirche seien von Kohl gespendet worden, erklärt Rothermund und referiert daneben über die Geschichte des Oggersheimer Schlosses und die Entstehung der Wallfahrtskirche.

In seinem Haus habe Kohl immer seine Gäste empfangen, erläutert der Stadtführer. Er betont die Heimatverbundenheit des Staatsmannes - Kohl habe "die Pfalz so vertreten, dass sie nach außen gewonnen habe".

zurück zu Über uns